Freitag, 13. Februar 2015

6. Monat- Resümee




Befinden:
Der erste tolle Monat! Die ersten 5 Monate habe ich die Schwangerschaft dank Hyperemesis und anschließenden diversen Wehwehchen fast verflucht- und das obwohl es sich um ein absolutes Wunschkind handelt. Dies ist nun der erste Monat, den ich richtig genossen habe, und mich auch schwanger und nicht mehr krank fühle.
Einzig die Unterbauchbeschwerden
bei längerem Stehen/Gehen sind noch vorhanden, dieses Problem habe ich aber Dank Arbeitszeitminimierung gelöst und bin nun im Alltag meist beschwerdefrei. Ich hoffe, dass der GMH bei der Folgeuntersuchung in Ordnung ist.
Die Schlafprobleme sind zwar auch noch vorhanden, aber daran habe ich mich mittlerweile fast gewöhnt (Amazon wird sich freuen: ich lese jede Nacht ca. 3 Stunden und muss meinen Kindle häufig neu bestücken!).
Der Bauch ist gegen Monatsende nun als Babybauch identifizierbar, ich präsentiere ihn stolz und genieße ansonsten die Freiheiten einer Schwangeren: Herr M. versorgt mich rundum, bunkert kiloweise Häagen Dasz-Eis für mich, bringt mir immer einen Krapfen vom Bäcker mit und abends essen wir, worauf ich Lust habe. Hach, daran habe ich mich schon richtig gewöhnt, hoffentlich wird sich das NIE MEHR ändern ;-)

Körper und Gewicht:
Das Gewicht steigt von 55,9 (Anfang 6. Monat) auf 58,2 kg (+2,3kg, Ende 6. Monat), der BU von 86 auf 88,5cm (+2,5cm). Hier habe ich mich aber beim ersten Wert vermutlich vermessen, denn mein Bauch ist am Ende des 6. Monats optisch deutlich dicker geworden!
Ziemlich shocking: meine Taille ist weg. Ich habe schon im 4. Monat bemerkt, dass sie irgendwie nicht mehr so ausgeprägt ist- zu einer Zeit, wo vom Bauch noch gar nichts sichtbar war. Als ich Ende des 6. Monats mal auf die Idee kam, dies zu messen stellte ich entsetzt fest: 72 cm! Früher -also vor der Schwangerschaft- hatte ich eine Taille von ca. 63/64cm! WAHHH! 8 cm mehr!!!

Beauty:
Ich werde schlaffer. Also zumind. mein Gewebe, welches ohnehin schon immer ziemlich mies war, wird nun richtig fies. Gerade an Hintern und Oberschenkeln- aber vielleicht entgehe ich so weiteren Dehnungsstreifen, schlaffes Gewebe ist ja dehnbarer als straffes und reißt deshalb angeblich nicht so schnell. Hat auch was, dann eben Cellulite statt Schwangerschaftsstreifen.
Und meine Haare ändern sich: ich kriege überall im Stirnbereich diesen seltsamen Babyflaum und gerade der Haaransatz ist irgendwie vieeeel dünner als früher. Zwar habe ich insgesamt viele Haare, aber im Gegensatz zu früher sind sie ziemlich fein- ich dachte, die würden dicker werden?!?!
Außerdem kann ich meine langen Haare nicht mehr sehen, diese habe ich im November schon von taillenlang auf etwas über die Schulter kürzen lassen, in der 26. SSW steht ein neuer Friseurbesuch an: es soll ein kurzer Bob werden!
Die Haut ist nach dem Teenieausflug in den ersten Monaten nun wieder komplett rein und feinporig, der angebliche Glow ist aber nicht vorhanden. Dafür schicke Augenringe. Ich bin insgesamt ziemlich blass, evtl. doch ein Eisenmangel- der Hb war bei der letzten Kontrolle (vor 2 Monaten!) schon leicht erniedrigt, aber noch nicht substitutionsbedürftig.

Gelüste:
Ungesund. Sehr ungesund. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viele Schlagsahne, Krapfen und Muffins verspeist, wie in dieser Zeit. Und immer noch habe ich täglich Appetit drauf.

Getan:
Den Feinultraschall gehabt, 2 Kliniken besichtigt zwecks Entbindung (und noch keine Entscheidung getroffen), meine wundervolle Wochenbett-Hebamme kennengelernt und begonnen, die erste Babyausstattung zu kaufen. Yeah, ich bin im Shoppingwahn und kann noch nicht mal was dafür- der Nestbautrieb ist ja eindeutig hormonell bedingt!


Insgesamt endlich ein richtig schöner Monat- vielleicht mutiere ich doch noch zu den "alles ist rosa und voller Sonnenschein"-Schwangeren ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen Kommentar von Euch!