Samstag, 30. Mai 2015

Schwangerschaftsbeschwerden#5- Schlafstörungen



Während man im ersten Trimester häufig dauermüde ist und in jeder erdenklichen Position einschlafen könnte, treten im 2. und 3. Trimester verstärkt Ein- und Durchschlafstörungen auf. Oftmals so massiv, dass man wochenlang keinen erholsamen Schlaf mehr findet und zunehmend verzweifelter wird.
 Die hierfür geeigneten Arzneimittel sind in der Schwangerschaft sehr begrenzt.

Montag, 25. Mai 2015

Wochenbett 1- Im Perinatalzentrum


Die erste Nacht im Krankenhaus verbrachten Herr M., Lilly und ich im Familienzimmer. Ich stand am gleichen Abend das erste Mal auf, um meinen Kreislauf wieder etwas zu aktivieren, wäre aber fast kollabiert- so schmerzhaft hatte ich mir das ganze nicht vorgestellt!
Da Lilly mit 36+0 noch als Frühchen zählt, wurde ihr Blutzucker engmaschig kontrolliert und die arme Maus wurde alle paar Stunden in ihren kleinen Fuß gepiekst. Danach wurde sie mir immer zum Stillen angelegt.

Donnerstag, 21. Mai 2015

10 Dinge, die mich glücklich machen


Jessi von feiersun hat zu einer schönen Blogparade aufgerufen. Gerade in Zeiten, wo man selbst nicht so gut drauf und tendentiell eher genervt ist, kommt mir das sehr gelegen, um wieder etwas positiver gestimmt zu sein. Deshalb nehme ich heute gerne an dieser tollen Blogparade teil und überlege mir 10 Sachen, die mich glücklich machen. Bewusst möchte ich hier keine speziellen Menschen erwähnen, auch wenn Herr M. und die kleine Milchmaus da ganz weit vorne dabei wären. Ebenso möchte ich keine "großen" Dinge wie z.B. Gesundheit erwähnen - wobei diese tatsächlich ein Gute-Laune-Macher ist (bzw. viel mehr bemerkt man es, wenn sie fehlt), sondern mich auf die eher "kleineren" Alltagsdinge beschränken:

Samstag, 16. Mai 2015

Bilder vom Bauch-Shooting



Heute zeige ich euch einige Bilder von dem privaten Shooting mit Herrn M. Deshalb ohne viele Worte einfach die Fotos:

Donnerstag, 14. Mai 2015

10 Dinge, die ich nach der Entbindung (nicht) tun möchte


Dieser Post ist bestimmt v.a. für die Schon-Mamis lustig, denn ich riskiere es mich öffentlich bloßzustellen, indem ich Euch meine Pläne verrate, was ich im Umgang mit der Yetin (nicht) machen möchte. Und auch wenn ich natürlich im meinem tiefsten Inneren hoffe, dass dies so klappt bin ich mir rational gesehen doch recht sicher, dass alles ganz anders kommen wird. Und ich denke, dass gerade Mamis davon ein Lied singen können und sich angesichts meiner "Vorsätze" beömmeln. Trotzdem werde ich diese posten, denn ich werde zu gegebener Zeit mitmachen, ein update dazu verfassen und rückblickend sagen "Ach, wie naiv du damals warst".

Dienstag, 12. Mai 2015

Die Geburt


Unsere kleine Lilly Marie wurde am 22.04.15 - einen Tag nach Herrn M.s Geburtstag- um 8:19 geboren. An dieser Stelle zunächst einmal ganz herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche und auch die Wünsche und Nachfragen in der darauffolgenden harten Klinikzeit. DANKE!!!
Hier nun der genauere Geburtsbericht:

Samstag, 9. Mai 2015

{Tagebuch} Wochen 35 und 36: Moxen, Klinikbesuch und Geburtstag



Zu Beginn der 35. SSW hatte ich einen Termin zum Moxen, den letzten Versuch, dass sich die Yetin doch noch dreht. Nach dem Vorgespräch hat mir allerdings auch die Hebamme wenig Aussichten auf Erfolg gemacht, aber natürlich habe ich es trotzdem probiert, schließlich war ich ja nun schon da. Und was soll ich sagen?

Donnerstag, 7. Mai 2015

Klinikupdate 3

Wir sind zu Hause! Nachdem es noch am Wochenende hieß, dass es noch 1-2 Wochen dauern kann, sind wir nun Knall auf Fall und absolut überraschend entlassen worden. Die kleine Maus erreicht ihre Soll-Trinkmenge noch immer nicht, aber plötzlich ist das alles gar nicht mehr tragisch. Ich habe ein Gespräch von den Schwestern mitbekommen, dass sie wohl gerade komplett überbelegt sind, 8 Neuzugänge erwarten und deshalb spontan 6 Leute entlassen haben- 4 davon ungeplant. Da fragt man sich wirklich...
Aber ich bin soooo froh, hier rauszukommen, kurz und knapp beschrieben war es einfach nur die Hölle! Ich werde in den nächsten Tagen alles berichten (sofern ich dazu komme... ;-P )

Freitag, 1. Mai 2015

Klinik-update 2

Der kleinen Maus geht es besser, aber sie trinkt viel zu wenig und kriegt nach wie vor den Großteil über die Sonde. Wenn sich das gebessert hat, dürfen wir heim, wir hoffen auf Ende nächster Woche und müssen abwarten wie sie sich entwickelt. Ich bin mittlerweile ziemlich kaputt, jede Nacht max 3 Stunden Schlaf (ein Fortschritt! ) und es ist wie im Gefängnis hier. Aber Herr M. versorgt mich gut und liefert Essen, da ich hier Selbstverpfleger bin. Jedenfalls freue ich mich unendlich, wenn wir hier raus kommen!